Piu Piu

 

Piu piu war der Versuch einer Kommunikationsplattform im Internet, auf der ohne Worte Botschaften vermittelt werden können.

 

Die Idee dahinter ist, dass durch den erhöhten Zeitaufwand, der benötigt wird um sich auszudrücken, mehr relevante und durchdachte Botschaften entstehen sollen als auf den üblichen, textbasierten Plattformen.

 

Um die Idee und die Plattform selbst publik zu machen, entwickelten wir kleine Kommunikationskärtchen, auf denen das Prinzip der wortlosen Kommunikation an einigen alltäglichen Beispielen vorgezeigt wird.

 

Weiters gestalteten wir eine Plakatkampagne, bei der wir Fotos von verschiedenen Personen so bearbeiteten, dass sie keinen Mund mehr besaßen. Nachdem wir sie also quasi ihres üblichen Kommunikationsmittels beraubt hatten, gaben wir ihnen einen Stift und forderten sie auf, sich auf diese Weise auszudrücken und ihrem eigenen Gesicht einen neuen Mund zu geben.

 

Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit mit Sonja Stangl und Ismail Hanli.

Mehr Projekte